Bogenshop Binder

Bogenshop Binder
Bogenshop Binder
Bogenshop Binder
Bogenshop Binder
Bogenshop Binder
Bogenshop Binder
Bogenshop Binder
Bogenshop Binder

FAMILIE BINDER HAT DEN BOGEN RAUS

Die ganze Farbenpracht der Herbstblätter kann man doch am besten bei einem ausgedehnten Spaziergang in Freyung-Grafenaus schönen Wäldern genießen. Wer mehr Abenteuer braucht, kann sich beispielsweise beim Bogenshop Binder in Neudorf mit Pfeil und Bogen ausstatten und auf die Jagd nach 3D-Tieren aus Ethafoam gehen.

Der Traum vom eigenen Bogenshop entwickelte sich bei Manuela und Helmut Binder über einen längeren Zeitraum. Schon in ihrer Kindheit schoss die Neudorferin mit einem Kinderbogen und war damit das einzige Mädchen in ihrem Ort, das diesen Sport ausübte.
„Der nächste Kontakt mit dem Bogensport war dann nach Jahren wieder in einem Hotel. Da hat bei uns der Funke gezündet: „Das wollen wir machen. Die meisten unserer Kunden haben auch im Urlaub den Erstkontakt mit Pfeil und Bogen“, weiß Manuela.

2003 gestaltete es sich jedoch schwierig, einen Bogensporthändler ausfindig zu machen. „Es gab einfach nichts. Wir unterhielten uns mit Bekannten und dabei kam heraus, dass viele gerne schießen würden, aber Materialien einfach unauffindbar waren“, erinnert sich Manuela.
Irgendwann setzte sich der Gedanke bei Helmut und Manuela fest, einen eigenen Bogenshop zu eröffnen. „Ich bin so aufgewachsen“, schildert die tatkräftige Geschäftsfrau. „Was es nicht gibt, wird eben selbst gemacht.“ Aus dem ersten Schuhkarton mit Utensilien für den Eigengebrauch entstand daraufhin bald der erste Ladenverkauf auf genau zwei Quadratmetern. Das hat sich in der kleinen Bogenszene schnell herumgesprochen. Ich werde nie vergessen, wie einmal Kunden aus Linz kamen. Als wir in diesem winzigen Kämmerchen standen, meinten sie ganz erstaunt: Sie haben ja ein richtiges Geschäft“, lacht Manuela. Dabei hatte das Paar damals lediglich einige Bögen und Materialien zum Bauen von Pfeilen im Angebot, was für die Anfänge ihres Shops ein guter Start war.

Bogenschießen ist ein Nischensport, aber wir waren optimistisch und sind zielsicher nach vorne gegangen.

So wurden aus den zwei Quadratmetern bald zehn und dann 20. Damit wuchs auch der Entschluss, die Metallbaufirma von Helmut aufzulösen und komplett in das Bogengeschäft einzusteigen. Heute verkaufen die Binders auf insgesamt 250 Quadratmetern alles, was das Schützenherz begehrt. Außerdem können sich Sportbegeisterte auf dem 3D-Bogen-Parcours, Indoor-Bogenschießen oder der Bogenwiese austoben. „Es war ein mutiger Schritt, nur mit Holzstöckchen, könnte man sagen, eine Familie ernähren und ein Haus bezahlen zu wollen.“ Auf Messen, Mittelalterfesten oder anderen Veranstaltungen ist die Familie viel unterwegs. „Wir bringen unsere Arbeit aktiv an den Mann. Wir wollen Nähe und Transparenz schaffen, auch in unserem Onlineshop. Wenn jemand offensichtlich falsches Zubehör zu den Holzschäften für Pfeile bestellt, telefonieren wir lieber noch einmal hinterher, ob sich der Kunde vertan oder einfach etwas für einen Freund mitbestellt hat“, erläutert Manuela.

Mit der wachsenden Ausstattung kam auch das Gespür für die Menschen, die zu Manuela und Helmut in den Laden kamen. „Jeder hat eine andere Erwartungshaltung. Viele probieren den Bogensport aus weil er in ist, andere möchten einen Ausgleich zum Stress in der Arbeit oder einfach Muskelaufbautraining machen“, erklärt Manuela. Auch ihre Töchter Sarah, Milena und Lea arbeiten im Shop, geben Kurse und kümmern sich um die Buchhaltung. Konzentriert muss man sein, wenn man im Gelände schießen möchte. „Komplette Neulinge im Bogensport lassen wir gar nicht erst in den Parcours. Das macht ja auch keinen Spaß, wenn man ständig nur die Pfeile suchen muss. Außerdem ist es wichtig zu wissen, wie man sich im Wald verhält: was zu tun ist, wenn andere Schützen oder auch Pilzsammler unterwegs sind“, erläutert Helmut.
Auch wenn der Altersdurchschnitt im Moment bei etwa 50 Jahren liegt: Schon früher wollten doch alle wie Robin Hood durch die Wälder streifen und spätestens seit dem Disneyfilm Merida wird dieser Sport immer beliebter.

Auf die Frage, ob man mit der täglichen Arbeit im Bogenshop selbst noch Lust auf das Bogenschießen hat, lächeln Helmut und Manuela: „Oh ja. Ja, das Feuer brennt immer noch enorm.“


Bogenshop Binder
Neudorf 9
94481 Grafenau
www.bogenshop-binder.de

Handel, Sport

Veröffentlicht: 6. November 2017